Die Perseiden 2015 

12/13.August 2015,Geisterspitze/Stilfserjoch, Südtirol, Italia

M.Rietze, Th.Boeckel

in english


Radiant der Meteore
So einige Parameter müssen bei solch einer Aktionen doch zusammenpassen. Ein klarer Nachthimmel, fast Neumond und Perseiden ergeben diesen unten zu sehenden Meteorcocktail welcher einen Radiant zeigt. Das bedeutet, dass alle Meteore scheinbar aus einem Punkt kommen. Dieser Punkt befindet sich im Sternbild Perseus, woher auch der Meteorstrom benannt wurde. Leider gesellten sich zum klaren Nachthimmel oft mal hartnäckigste Gipfelwolken, folglich hatten wir netto nur 2 Stunden Zeit zum fotografieren. Kaum vorzustellen wenn wir die ganze Nacht zum knipsen gehabt hätten. Dennoch gelang am Gipfel der Geisterspitze auf 3465m ein ganz passabler Radiant. Unten im Vordergrund  der Ortler mit seinen 3905m.

Perseiden 2015 by Boeckel

 Nikon 10,5mm fisheye, f2.8 auf Canon 5D,  Composit von 20x30 sec , ASA 3200

Perseiden 2015 by Boeckel

Ein einsamer Morgenperseid


The Perseids in 2006

   

Teilradiant der Meteore

TB, 13.8.2006: Überlagerung von drei Photos. Aufnahmen im Zeitraum von von 30 Minuten.

 Tamron 17mm (~27 dig) f 2.8, 30 sec , ASA 400, Canon 20D

Aufgenommen in der Nähe von Donauwörth. Sehr auffallend ist die anfänglich grüne Färbung welche am Ende in Rot übergeht.

Nach Anfrage bei dem Arbeitskreis Meteore e.V. gab Hr. Roland Winkler folgende Auskunft.

Der farbige Eindruck entsteht auf jeden Fall durch Wechselwirkung von Meteoritenmaterie mit den oberen Atmosphärenschichten. Abbremsgeschwindigkeit und Temperatur spielen eine eher untergeordnete Rolle. Ein Mitglied unseres Vereins (Arbeitskreis Meteore e.V.) hatte vor einigen Jahren eine Statistik zu Meteorfarben angelegt, die aber keinerlei Hinweis auf obige Aussage von Ihnen brachte. In der Regel sind Meteore visuell beobachtet meist von weißer Farbe vielleicht mit einen Stich ins leicht Bläuliche hinein. Bei Feuerkugeln können dann unter Umständen auch andere Farben beobachtet werden.

Weitere Infos bei Arbeitskreis Meteore e.V.

Ätna     Stromboli      Vulkanwelt     Counter Cinema

Vom Ätna zum Stromboli      Planets & Space

 ©  photos & text by  Th. Böckel (TB), last modification 14.10.2015