Die Diamantin

Venusbedeckung am Tag durch den Mond am18. Juni 2007

(Fürstenfeldbruck, Südbayern)

 

in english


Venuseintritt 16:22 MEZS

Um 17:44 gab unser Erdtrabant die 94 Millionen entfernte Venus wieder frei. Mit einem 800mm Refraktor war es ein unerwartetes imposantes Himmelsschauspiel. So konnte die drei Tage neue Mondsichel mit der gleißenden Halbvenus nicht konkurrieren. Wie ein Diamant blinzelte sie wieder frech hinter der "Scheibe" hervor. Selbstverständlich war es auch wieder einmal ein Wolkenkrimi. Da beim Eintritt um 16:22 eine kompakte Wolkenplatte über Fürstenfeldbruck stand,  konnte der Eintritt nicht beobachtet werden. Zehn Minuten vor dem Austritt zeigte Petrus Gnade, und ließ den Himmel soweit aufreißen.

Venusaustritt um 17:44 MEZS

  

Wegen den kurz davor abziehenden Eiswolken war die Sicht beim Austritt dennoch so katastrophal, dass Nahaufnahmen bei einer 300 Fachen Vergrößerung (Video, ToUcam) sinnlos erschienen. Es war einfach nur purer Matsch zu sehen. Etwa 2 Minuten nach dem Austritt beruhigte sich die Atmosphäre und der Planet Venus konnte in einem Abstand von ca. einer Bogenminuten zum Mondrand gefilmt werden.

  

Click on Video


Zum Vergleich zur Marsbedeckung

10. Mai 2008


Weitere interessante Bilder unter diesem Sternwartenlink

Měsíc, hvezdarna by Pavel Gabzdyl

 

Ätna     Stromboli      Vulkanwelt     Counter Cinema

Vom Ätna zum Stromboli      Planets & Space

 ©  2007 photos und text by Th. Boeckel, last modification 20.7.2007